Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Offene Regionalmeisterschaften in Kienbaum

 

Heute waren die Regionalmeisterschaften der Landkreise Barnim, Frankfurt, MOL und LDS in Kienbaum. Für Hannah und Samuel war es der allererste Wettkampf in der Halle. Insbesondere Hannah war aufgeregt.

Zuerst war aber Samuel dran. Samuel lief seine 400m. Samuel hatte seinen typischen Tunnelblick mit 150% Prozent Konzentration. Er startete als Vierter und kämpfte sich gezielt nach vorne. Da man in den Kurven nicht in Kienbaum überholen kann, wurde er noch von dem Dritten ausgebremst. Auf der Zielgerade sägte er den Dritten noch gnadenlos und kam als zweiter ins Ziel.

Die Zeiten, die die beiden Jungs gelaufen sind, gehören zu den zwei besten in Deutschlands. Ist ja aber Nebensache (84s). Nach dem Lauf kamen natürlich die Glücksamphetamine bei Samuel.
Der Vorsatz, nicht so laut anzufeuern, klappte natürlich nicht, dafür weiß jeder in Kienbaum, dass es OSC Potsdam gibt. :)
Die eigentliche Überraschung war aber die Hannah. Hannah hat die Angewohnheit die letzten 30m vor dem Ziel für beendet zu sehen. Kopfsache. Hannah startete schon unglaublich, beherzigte aber sämtliche Renntaktik von Christian. Sie lief so überragend und ,,leicht“.
 
Sie teilte sich das Rennen so toll ein. Das schönste war, dass Hannah das allererste Mal mental nicht aufgab. Sie legte auf der Grade noch ein Endschlusspurt ein und überholte noch ein Mädchen vor ihr. Auch Hannah konnte ihre Zeit sogar um 6 Sekunden verbessern und lief mit 3:18 ihre beste 800m Zeit.
Nun ja, bei dem Kuchen haben wir die Siegerehrung verpasst. Es ist ja klar, dass die Kids so eine tolle Entwicklung mitmachen. Wenn sie dreimal die Woche mit euch, Großen, dürfen und so viel Spaß haben, ist der sportliche Teil dann nur logische Konsequenz. 
Lieben Dank an euch, wie toll Ihr die Beiden aufgenommen habt. Ganz herzlichen Dank an Jutta, Christian und Sven!