Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Erster Hallenwettkampf für Samuel

 

Am Dreikönigstag brachen am frühen Morgen Samuel und Michael (der weibliche Teil der Familie hatte sich krank abgemeldet) zum Hallenwettkampf nach Chemnitz auf. Hier standen als Wettkampfdisziplinen 50 m Sprint, Weitsprung und 400 m auf dem Plan.

Für Samuel war dies die erste Erfahrung in einer so großen Leichtathletikhalle und vor so zahlreichem Publikum einen Wettkampf bestreiten zu müssen. Die Aufregung vor der Kulisse und dem lauten Startschuss verhinderten eine noch bessere Leistung beim Sprint. In seinem ersten 50 m Sprint erlief sich Samuel ohne Training des Tiefstarts und ohne Spikes eine respektable 9,61 sec.

Im 400 m Lauf starteten 15 Athleten in dichtem Gedränge. Als Vorletzter vom Start weggekommen setzte Samuel mit viel Wut im Bauch zu einem Endspurt über fast zwei Runden an und wurde mit 89 sec noch Fünfter.

In seinem ersten Weitsprungwettkampf erreichte Samuel zu guter Letzt unerwartet den Endkampf der besten acht Athleten und sprang 2,64 m.

Voller Stolz und total erschöpft machten sich beide nach diesem Wettkampf wieder auf den Heimweg.